Dank unserer kostenlosen Eigenbeleg Vorlage werden Sie wie im Fluge Ihren eigenen Beleg erstellen. Unser Ersatzbeleg Muster steht als Microsoft Word-Dokument zur Verfügung & kann nach dem Herunterladen schnurstracks ausgefüllt werden. Unser Vordruck kann entweder am PC oder händisch fertiggestellt werden.

Haben Sie Ihre Originalquittung verloren oder diese nichtmals erhalten? Kein Thema! Fertigen Sie prompt, simpel und kostenfrei ihren Eigenbeleg für eine stimmige Buchführung.Ein passende Vorlage finden Sie hier: http://www.eigenbeleg-vorlage.de

Los geht’s.

Den Eigenbeleg mithilfe Vorlage ausstellen

In der Finanzbuchhaltung herrscht die bewährte Gepflogenheit „Keine Buchung ohne Beleg“. Ein Eigenbeleg kann nur dann geschrieben werden, wenn eine Quittung in keinster Weise mehr existent oder untauglich ist. Die Sache muss sich hierbei ausnahmslos um eine Betriebsaufwendung handeln, damit ihre Betriebsausgabe von den Finanzbehörden auch anerkannt wird.

Wichtig bei dem selbst erstellten Ersatzbeleg ist die Aufführung aller relevanten Angaben über die Betriebsausgabe, so wie selbige üblicherweise auch auf dem Originalnachweis aufzufinden wären. Ihr Eigenbeleg sollte von daher nachvollziehbar & von der Ausgabenhöhe her glaubhaft sein. Auf dem Eigenbeleg sind deswegen immerzu der vollständige Name und die Postadresse des Empfängers, die Art der Aufwendung, der Gesamtbetrag, der Grund für das Erstellen des Ersatzbelegs, das Zahlungsdatum als auch die Unterzeichnung des Zahlenden aufzuführen.

Hierbei sollte der Eigenbeleg stets der Ausnahmefall bleiben. Zahlreiche & zu oft erstellte Ersatzbelege wirken bei einer genauen Steuerprüfung meistens nicht glaubhaft.

Bei verlorenen Originalquittungen hilft der Ersatzbeleg

Existiert für eine geschäftliche Aufwendung kein Quittungsbeleg und ist die nachträgliche Beschaffung der Notbelege oder einer Durchschrift der Rechnung nicht möglich oder zu mühsam, so kann ein Firmeninhaber oder der Angestellter einen Ersatzbeleg erstellen. Auf diesem notiert er die nötigsten Daten zum Geschäftsvorfall.

Der Ersatzbeleg dient in ihrer Buchführung als Ausgangspunkt für die Verbuchung des Vorfalls. Kostenfreie Muster & Vorlagen helfen beim Erstellen Ihrer Eigenbelege. Die Ausgaben müssen natürlich betrieblich veranlasst sein, um als Geschäftsausgaben zu gelten. Die gezahlte MwSt. darf der Unternehmensinhaber keinesfalls als Vorsteuer abziehen, sofern er den Geschäftsvorfall nur mittels Eigenbeleg dokumentiert. Nichtsdestotrotz zählt demzufolge auch der gesamte Bruttobetrag als betriebliche Ausgabe.

Neben den Fällen, wo ein Ersatzbeleg den Originalnachweis ablösen soll, gibt es in einem Unternehmen auch Geschäftsvorfälle, bei denen es zur Erstellung von Eigenbelegen überhaupt keine Alternative gibt, zum Beispiel im Falle von Privatentnahmen oder -Einlagen von Geld oder auch Sachwerten. Kostenlose Vorlagen und Muster helfen beim Ausstellen von eigenen Belegen. Gleichermaßen bieten wir ein Tool für diesen Vorgang an, das ebenfalls kostenlos bereit steht.

Eigenbeleg nur für Kleinbeträge ausstellen

Ersatzbelege für Kleinbeträge bis zu einer Höhe von 150 Euroletten brutto seien generell unproblematisch, heißt es bei dem BVBC.

Das gilt speziell für Zahlungen, die über ein Bankkonto geführt wurden. Bekanntlich bestehe an diesem Punkt ein Kontoauszug als Fremdbeleg. Komplizierter sind Bargeldzahlungen. Eigene Belege für Barzahlungen muss der Steuerzahler um zusätzliche Belege ergänzen, wenn dieser solche weiteren Belege hat.

Fehlt etwa eine Portoquittung, kann eine Kopie des Briefes ihre Kosten untermauern. Verschiedene Kleinausgaben lassen sich eh nur mittels Eigenbeleg nachweisen. Trinkgelder anlässlich einer Bewirtung wird ein Unternehmer nicht quittiert bekommen. Hierfür brauchen Sie den Bewirtungsbeleg.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *